Aqua Divers Phuket

Nai Thon Dive Resort
11/5 Moo 4,
Tambon Sakoo
Amphoe Thalang
Phuket 83140
Thailand Image

Telefon:
Fax:
Mobil Jens:
Mobil Mark:

+66 76 20 50 49
+66 76 20 50 49
+66 85 47 21 506
+66 80 52 52 654

Email: info@aqua-divers.de

Termine

Bei Facebook posten!

Galerie

aquadivers-102 aquadivers-img_0390 aquadivers-dsc_0920 sunshine-villa-img_4832_rs

Wetter in Phuket

Phuket
19. August 2017, 08:46
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
27°C
Gefühlte Temperatur: 34°C
Aktueller Luftdruck: 1010 mb
Luftfeuchtigkeit: 83%
Wind: 0 m/s N
Böen: 0 m/s
Sonnenaufgang: 06:20
Sonnenuntergang: 18:41
Mehr...
 

Tauchsafaris

Aqua Divers Nai Thon Beach

Aqua Divers Nai Thon Beach

Tauchsafaris zu den Similan/ Surin Inseln und Hin Daeng/ Hin Muang in Thailand und dem Mergui Achipel in Burma (Myanmar) sind der Höhepunkt für Tauchferien in Phuket. Beide Destinationen haben sich zu einer Topattraktion für Taucher aus aller Welt entwickelt und zählen zu den besten Tauchgebieten der Welt.

Der Similan Nationalpark ist bekannt für die besten Tauchplätze in Thailand und viele Taucher sind der Meinung, dass sie mit zu den gesündesten in Asien zählen. Die Tauchplätze variieren von seichten Hartkorallenriffen über Weichkorallenblöcke bis zu dramatischen Unterwasserlandschaften, mit riesigen Granitfelsformationen. Generell sind die Westseiten felsenreicher wohingegen die Ostseiten von abfallenden Korallenriffen umsäumt sind. Diese große Vielfalt lassen die Similan Inseln bekannter werden und jedes Jahr kommen neue Taucher nach Thailand, die sich an dem Artenreichtum erfreuen.

Die Similan Inselgruppe liegt ca. 100 km nordwestlich von Phuket in der Andaman See. Seit dem Jahr 1982, als die Similan Inseln zum Nationalpark ernannt wurden, haben sich die neun Inseln mit ihren weißen, feinsandigen Stränden, den türkisfarbenen Riffen und vor allem des kristallklaren Wassers zu einer Topattraktion für Taucher aus aller Welt entwickelt und zählen heute zu den besten Tauchgebieten der Welt.

Fast alle der neun Inseln werden von riesigen, von der Brandung und den Gezeiten „geschliffenen“ Felsblöcken umrandet. Die dadurch geformten engen Passagen, Höhlen und Schluchten sind ideale Tauchplätze und tragen Namen wie „Elephant Head“, „Sharkfin Reef“ und „Christmas Point“.

Die Similans beherbergen ca. 200 Arten von Steinkorallen, ca. 350 Arten von Weichkorallen, hunderter von Fischarten, wobei einige davon bei Tauchern besonders populär sind. Zu ihnen zählen Walhaie, Leopardenhaie, Geigenrochen und Mantas, um nur einige aus der reichhaltigen Fauna der Similan Inseln zu nennen.

Die Westseiten der Similan Inseln sind durch größere Tauchtiefen bis zu 35 Metern und aufkommender Gezeitenströmungen etwas anspruchsvoller. Hier finden sich sagenhafte Felsformationen und Durchgänge sowie riesige Fächergorgonien. Diese einzigartigen Kombinationen machen die Similan Inseln ideal für Tauchsafaris, die immer zu früh enden wollen.

Tauchsafaris von Phuket dauern in der Regel 4 Tage und besuchen die Similan und Surin Inseln, inklusive Koh Bon, Koh Tachai und dem Richelieu Rock. Einige Touren besuchen ausschließlich die Similan Inseln, die sich auch zum Schnorcheln eignen und bieten die Möglichkeit von Tagestouren.

Die folgenden Beschreibungen beinhalten einige der bekannten Tauchplätze. Die 9 Inseln der Similans besitzen alle Namen, werden jedoch meistens an ihren Nummern bezeichnet.

Elephant Head (Hin Pusar)

Oft als der spektakulärste Tauchplatz bezeichnet, ist der Elephant Head(Hin Pusar) eine Komposition aus großen Granitfelsen. Bis zu einer Tiefe von über 40 m formen sie ein komplexes Gebilde, mit Durchgängen und Kanälen. An der Oberfläche wirken zwei Felsen wie die eines Elefantenrücken und dessen Kopf, daher der Name (Elefantenkopf). Strömungen können Unterwasser recht stark sein. Im Strömungsschatten der Felsen findet sich jedoch Schutz und der Tauchgang ist dann auch nicht mehr schwierig.

Christmas Point

Von der Oberfläche erstreckt sich der Christmas Point bis zu 35 m in die Tiefe. Weisspitzenriffhaie lassen sich oft tiefer, nahe dem Sandboden entdecken. In geringeren Tiefen finden sich wunderschöne Weichkorallengärten, an denen sich zum Beispiel Nacktschnecken und Muränen entdecken lassen.

Boulder City / Shark Fin Reef

Boulder City & Sharkin Fin Reef sind die zwei Tauchseiten einer großen Felsengruppe, die sich vor der Insel Nr. 3 befinden. An beiden Felshängen hat man die echte Chance größere Fische wie Maskenpapageifisch, Napoleonfisch und Leopardenhai zu sehen. Wunderschöne Gorgonien verzieren den Weg zwischen den großen Granitfelsen. Beide Plätze erstrecken sich über ein riesiges Gebiet, mit Tiefen von 5-35 m. Empfehlung: Mehr als einmal dort tauchen!

Beacon Point / Beacon Beach

Beacon Point / Beacon Beach, das südliche Ende der Insel Nr. 8 ist wild und felsig. Ein Fels an der Oberfläche gleicht dem Gesicht eines Affen (der thailändischer Name ist Na Ling – Affengesicht). Wer hier abtaucht findet große, beeindruckende Felsen in einer Tiefe von 20-35 m, auf einem weissandigen Boden. Von hier weiter nördlich erstreckt sich ein kilometerlanges Riff entlang der Insel. Je nach Abstiegsstelle kann der Tauchgang korallenreich, felsenreich oder eine Kombination aus beidem sein.

Hideaway

Hideway, Entlang der Ostseite von Insel Nr. 9 hat noch mehr der schönen Steinkorallen. Der Fischreichtum ist artenreich, so lassen sich hier zum Beispiel Falterfische, Halfterfische, Doktorfische, Kofferfische, Zackenbarsche und auch mal jagende Makrelen antreffen.
Das Riff endet bei 25 m, ideal für einen relaxten Tauchgang. Während des Sicherheitsstops im 3-5 Meter bereich sollte man gut aufpassen, da hier ein bekannter Schildkröten Treffpunkt ist. Ein Highlight ist auch ein Nightdive am Hideaway.

Fantasea Reef

Die AQUADIVERS Baisleitung behauptet das Fantasea Riff sei der mit Abstand beste Tauchplatz der Similan Inseln. Die Variation und der Artenreichtum dort ist mehr als einmalig. Hier gibt es einige Felsformationen, die auch zum Durchtauchen geeignet sind und sehr viele intakte Weichkorallen sind über ein sehr großes Gebiet verteilt.

Surin Inseln, Richelin Rock, Ko Ta Chai & Ko Bon

Die meisten AQUADIVERS Gäste besuchen normalerweise die Tauchplätze rund um Ko Bon, Ko Ta Chai, den Richelieu Rock und die Surin Inseln während der Safari. Der an der nördlichen Grenze von Burma (Myanmar) befindliche Surin Nationalpark, bietet Tauchplätze an denen Begegnungen mit Manta Rochen keine Seltenheit sind.

Hier als auch bei den südlichen Inseln „Hin Daeng und Hin Muang“ werden auch die meisten Walhaie gesichtet. Hier eine Tauchplatzbeschreibung der Surin Inseln, Richelieu Rock, Ko Ta Chai und Ko Bon.

Richelieu Rock

Etwa 50 Seemeilen nördlich der Similan Inseln befindet sich der bekannteste Tauchplatz in Asien, der fantastische Richelieu Rock. Bei Ebbe gerade aus der Wasseroberfläche schauend, ist die Chance einem Walhai zu begegnen am Richelieu Rock am größten, denn der Richelieu Rock hat eine magnetische Anziehung auf die Walhaie. Aber auch die andere Knorpelfische wie Adlerrochen und Mantarochen sind häufige Besucher am Richelieu Rock. Da man dort soviel zu sehen bekommt planen unsere Tauchbegleiter meistens mehr als nur einen Tauchgang dort, denn dieses Erlebnis inmitten von Makrelenschulen und Barrakudas wirkt umwerfend auf den Besucher des Tauchplatzes.

Ko Ta Chai

Die Insel Ko Tachai liegt ungefähr 20 Seemeilen südlich des Richelieu Rock und kann ein weiterer Platz zur Sichtung von Manta Rochen sein. Der Tauchplatz ist ein kleines Unterwassergebirge mit Tiefen von 14 – 35 m und teilweise starken Strömungen. Die Spitze des Riffs ist eine wunderschöne Mischung von Hartkorallen, wohingegen tiefere Regionen aus Felsblöcken und daran sitzenden Gorgonien bestehen. Üblicherweise findet man am Grund sich ausruhende Leopardenhaie, wo zur gleichen Zeit Schwärme von Barrakudas und Fledermausfischen am Riff entlang ziehen.

Ko Bon

Ko Bon ist nur eine kurze Seefahrt nördlich der Similan Inseln und ist ohne Frage der beste Platz um Manta Rochen zu sehen. Der Tauchgang folgt einem, mit Weichkorallen bedeckten Bergrücken der bis 35 – 40 m in die Tiefe geht. Manta Rochen werden hier oft über dem Bergrücken oder weiter südlich, im tieferen Wasser, gesehen. Auch halten sich hier Leopardenhaie tagsüber, in tieferen Gewässern zum Schlafen auf.

Ko Bon Pinnacle

Ko Bon Pinacle, Nur etwa 100 m nördlich von Ko Bon befindet sich eine Bergspitze, die bei 18 m beginnt und bis auf über 50 m hinunter geht. Es ist ein Tieftauchgang und sollte nur von erfahrenen Tauchern betaucht werden. Dort trifft man aber sehr regelmäßig Mantarochen oder auch Haie an.

Tauchen in Myanmar – Burma

Der Mergui Archipel, bestehend aus über 800 unbewohnten Inseln liegt an Burmas südlicher Grenze zu Thailand in der Andaman See. Über 50 Jahre für Ausländer geschlossen, finden sich hier Inseln, mit weißen feinsandigen Stränden, unberührten Korallenriffen und faszinierender Fischreichtum, darunter eine Vielzahl an Haiarten.

Für Taucher bietet sich hier die seltene Gelegenheit, eines der letzten unerforschten Tauchreviere unseres Planeten zu entdecken.

Western Rock

Western Rock liegt ca. 80 km vom Festland entfernt, und bietet sanft abfallende Riffe, dramatische Steilwände und mehrere Unterwasserfelsen. Ein Tunnel führt durch die Mitte der Insel in dem sich häufig große Ammenhaie aufhalten. Western Rock ist einer der besten Plätze des Mergui Archipels, um Haie zu sichten. Schwarz- und Weißspitzen Riffhaie, Bullenhaie und Graue Riffhaie sind hier regelmäßig anzutreffen.

Black Rock

Black Rock ist einer der spektakulärsten Tauchplätze des Mergui Archipels mit einer Vielfalt an Großfischen darunter Silberspitzenhaie, Schwarz- und Weißspitzen Riffhaie, Bullenhaie, Graue Riffhaie, Adlerrochen und Mantas.

Burma Banks

Die Burma Banks 180 km Nordwestlich der Similans gelegen, steigen aus einer Wassertiefe von über 300 m bis auf 15 m unterhalb der Wasseroberfläche. Die Burma Banks bieten Sichtweiten bis zu 60 m und sind berühmt für die Sichtung von Silberspitzenhaien und anderen Großfischen. Unsere AQUADIVERS Safari Boot Flotte bietet allen Komfort um diese spektakulären Tauchstellen genießen zu können.

Alle Boote sind speziell auf die Bedürfnisse von Tauchern abgestimmt und bieten bequeme Doppelkabinen, gemütliche Salons und überdachte Liegedecks um sich zwischen den Tauchgängen zu entspannen, sowie fantastische Thai- und internationale Küche. Dazu kommen Sicherheit und Qualität des Tauchens in kleinen Gruppen und führender Service, den Euch unsere erfahrenen Tauchguides garantieren.

Wir haben unsere Tourabläufe und Fahrpläne so gestaltet, dass die AQUADIVERS Taucher die besten Tauchplätze Thailands und Burmas im Rahmen von mehrtägigen Tauchsafaris erleben können. Die Termine ermöglichen euch eine einfache Planung des Tauchurlaubs.

Events

No events to show

Jobs

Aqua Divers Tauchschule

5 Star Chief-Examiner-Academy
5 Star Chief-Examiner-Academy